Donnerstag, 18. Oktober 2007

Über Ungleichzeitigkeit



































Meldung 1: LAPTOP FOUNDATION LAUCH
In der dritten Novemberwoche 2007 wird eine Stiftung „a Laptop-per-child“ gestartet. Bei dem Laptop handelt es sich um das vom MIT enwickelte Modell, das der damalige UN-Generalsekretär Kofin Annan 2005 in Tunis vorgestellt hatte. (Daily Graphic 10.10.2007, S.39 - vgl. Beitrag im Blog vom 12. Oktober)

Meldung 2: REACTIVATE TELECOM FACILITIES AT LATEH
Der Omanhene (...Titel eines tradionellen Herrschers bei den Akan und Guan...) von Akuapen Guan hat einen dringenden Appell an die Regierung gerichtet, die lokale Infrastruktur für die Telekommunikation wieder in Stand zu setzen . Die Tatsache, dass Lateh und die umliegenden Gemeinden nicht mehr an das Telefonnetz angeschlossen seien, habe schwerwiegende negative Auswirkungen für die Qualität die Arbeit in den Schulen. Nach der neuen Schulreform käme zwar der informations- und kommunikationstechnologische Ausbildung besondere Bedeutung zu, dieser Unterricht könne aber aufgrund der mangelnden technischen Infrastruktur nicht stattfinden. In den 60er Jahren (!) seien zwar solarbetriebene Telefonstationen eingerichtet worden, diese seien aber schon lange nicht mehr funktionsfähig. (Daily Graphic 17.10.2007, S. 20)

Meldung 3: 600 PUPILS STUDY UNDER TREES
Bericht aus der Bethel Presby Junior High Scholl in einem Vorort von Kumasi. Nach dem Einsturz eines Schulgebäude werden hier seit zwei Jahren 600 Schüler – vom Kindergarten bis zur Grundschule – im Freien unter Bäumen unterrichtet. Bevor der Unterricht beginnt, müssen die Schüler ihre Schulbänke ins Freie tragen. Wenn es regnet, kann nicht mehr unterrichtet werden, weil die Kinder dann auf die Klassen der höheren Jahrgänge verteilt werden. Auch wenn es sehr windig ist, leidet darunter der Unterricht. (
Daily Graphic 17. Oktober 2007, S. 11)


Meldung 4: NADOWLI MP DONATES COMPUTERS TO DAFFIAMA SCHOOL

MP Mr. Puozaa übergab der Daffiama School 10 Computer. Da es bisher an der Schule nur einen Computer gab, verbesserte sich das Verhältnis von Schülern zu Computerarbeitsplätzen auf 50 zu 1. Bei der Übergabe der Spende betonte Mr. Puozza die Notwendigkeit, „to strive to be computer literate“.

Kommentare:

Leo hat gesagt…

Tja, da gibt es wohl Wichtigeres! Herr N. Negroponte (DIE ZEIT Nr.42 vom 11.10.07, S.82), vorgestellt als "Coputerguru", der auch in Entw.Ländern "jedem Kind seinen eigenen Laptop" andrehen will, scheint das langsam zu kapieren!
Gruß Leo-Karl

kid clean hat gesagt…

Wie läuft der Deutsch-Kurs? Und was gibt es für neue Headlines?