Donnerstag, 11. Oktober 2007

Erster Tag in Accra
















Erste Eindrücke. Blick in die Tageszeitung macht deutlich, dass hier andere Dinge wichtig sind bzw. die Welt ausserhalb Ghans weitgehend aus der Perspektive von BBC und CNN wahrgenommen wird. Interessant, welchen Raum doch der Meldung über die Entschuldigung der Familie von Trotha hier eingeräumt wird. Auch an anderen Meldungen wird deutlich, dass die Auseinandersetzung mit der kolonialen Vergangenheit eine wichtige Rolle spielt!

PS. Bin mir nicht sicher, ob ich so alle Ratschläge befolgen werde, die mir auf den Straßen ständig angeboten werden (siehe Rückseite Trotro: Read Your Bible - Pray Every Day)



Kommentare:

Leo hat gesagt…

Lieber Rüdiger,
wir grüßen Dich aus BS und freuen uns, dass Du gut in Accra gelandet bist. Hab viel Spaß bei Deinen päd. Erfolgen und beim Erarbeiten der geogr. "Faktoren". Wir sind auf weitere Eindrücke sehr gespannt. Bis bald wieder, herzl. Grüße von Leo und B. aus BS

Matthias hat gesagt…

Hallo lieber Wolf-Rüdiger,
schön, dass Du gut angekommen bist! Diese Woche müsste ja schon Deine Arbeit begonnen haben, dafür einen guten Start!
Grüße von Matthias und Karin

Sonja hat gesagt…

Hallo W.-R.
freu mich über interessante Berichte mit Fotos. Gutes Gelingen und liebe Grüße
Sonja

kid clean hat gesagt…

Was sind das so für Ratschläge von der Straße? Klingt hochinteressant